Schneller gratis Versand ab 50€
Natürliche Zutaten
Sichere Bezahlung
Über 30.000 zufriedene KundInnen

Was tun bei wiederkehrendem Durchfall?

Beschreibung

Sporadischer Durchfall ist jedem Menschen schon einmal passiert und weiters nicht schlimm. Aber wenn der Durchfall immer wieder auftritt oder gar nicht mehr zu stoppen ist, dann sollten die Alarmglocken läuten. Aber wann spricht man von Durchfall?

Die Bristlol-Stuhl-Skala, beschreibt die verschiedenen Formen der Exkremente und ermöglicht so eine Einstufung. Die Stufe 7 dieser Skala entspricht der flüssigen Stuhlform, ohne feste Bestandteile.

Für Durchfall gibt es hundert mögliche Gründe, immer aber ist der Darm bestrebt, den Darminhalt so schnell wie möglich loszuwerden.

Welche Ursachen verstecken sich hinter wiederkehrendem Durchfall ?

Infektionen mit Bakterien und Viren zählen zu den häufigsten Ursachen für Durchfall, oft mit Erbrechen und Übelkeit gekoppelt. Durch die Erreger wird die Darmschleimhaut angegriffen oder durch Toxine geschädigt. Diese Durchfälle halten oft tagelang an und sind speziell bei Kleinkindern und Säuglingen gefährlich.

Chronische Entzündungen des Darms können ebenfalls wiederkehrenden Durchfall auslösen und bleiben oftmals unentdeckt. Auslöser für diese Entzündungen können Allergien und Unverträglichkeiten sein. Gluten ist in den allermeisten Getreidesorten enthalten und führt bei empfindlichen Menschen zu Darmentzündung und Durchfall.

Die Bauchspeicheldrüse und die Leber produzieren Verdauungssäfte, die zur Aufspaltung der Nahrung dienen. Sehr häufig werden zu wenig Verdauungssäfte gebildet. Die Folge davon ist, dass die Nahrung unverdaut in den Dickdarm kommt. Dieser will den Darminhalt schnell los werden. So entsteht Durchfall.

Eine spezielle, oft vernachlässigte, Ursache für Durchfälle sind Infektionen mit Hefepilzen. Candida ist ein häufiger und unerwünschter Begleiter bei vielen Menschen. Er kann zu wiederkehrenden Durchfällen genauso wie zu chronischer Verstopfung führen. Diese Pilze haben aber noch ganz andere Streiche auf Lager.

Was tun bei Durchfall?

Die Maßnahmen hängen natürlich von der Stärke und der Dauer der Durchfälle ab. Bei Kleinkindern und Säuglingen ist starker Durchfall immer ein Notfall und gehört sofort in ärztliche Behandlung. Erwachsene haben ein bisschen mehr Zeit und können viel zur Verbesserung des Problems beitragen. Bevor es um die Klärung der Ursachen geht, sind einige Maßnahmen sinnvoll und hilfreich.

  • Trinken sie viel, entweder mineralhältiges aber kohlensäurefreies Wasser, leicht gezuckerte Tees oder Elektrolytgetränke.

  • Nehmen sie für ein bis zwei Tage keine feste Nahrung zu sich, danach leichte Kost ohne Fett und Fleisch.

  • Kohletabletten oder Heilerde resorbieren akute Giftstoffe und beruhigen dadurch den Darm.

Sind die gröbsten Probleme und der Kreislauf im Griff, geht es zur Ursachenfindung. Bei wiederkehrenden Durchfällen hat sich eine Stuhluntersuchung bewährt.

Was kann eine Stuhlanalyse?

Über die Untersuchung des Stuhl lässt sich fast alles über den Darm herausfinden. Infektionen mit Bakterien, Viren, Parasiten, Würmern und Pilzen. Ebenso Entzündungen, Allergien, Unverträglichkeiten und Mangel an Verdauungssäften.

Leider werden solche Stuhluntersuchungen nicht generell durchgeführt, sodass zu viele Menschen mit ungeklärten wiederkehrenden Durchfällen leben „müssen“.

Die Darmsanierung bei wiederkehrendem Durchfall

Die Stuhluntersuchung hat eventuell ergeben, dass eine Unverträglichkeit auf Gluten vorliegt. Ihr Arzt wird empfehlen auf glutenhältiges Getreide und glutenhältige Lebensmittel strikt zu verzichten. Er wird Ihnen Tipps geben welche Ernährungsalternativen für sie bereitstehen. Außerdem sollte er Aufbaustoffe und die Einnahme von Probiotika für den Darm empfehlen.

Bei der Stuhlanalyse wurde ein anderes Problem entdeckt? Dann bleiben Sie diesem Blog treu und lesen demnächst mehr dazu.

Herzlichst Ihr Dr. med. Gerhard Wallner

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Newsletter abonnieren und 10% sparen:
folge uns: