Ich bin Dr. med. Gerhard Wallner.

Ihr Darm-Doktor.


Erinnern Sie sich noch an Ihre Kindheit? Bestimmt. Damals hatten wir noch große Träume und kaum Probleme. Als kleiner Bub hatte ich genau drei Berufswünsche:

  • Der erste war Entdecker, wie David Livingston und Alexander von Humboldt. Ich wollte fremde Länder, Kulturen und deren Menschen entdecken, aber wahrscheinlich hat mir der Mut gefehlt.
  • Der zweite war Gärtner. Das hat sich einfach nicht ergeben.
  • Der Dritte Kindertraum war Arzt. So einer, der immer zur Stelle ist, wenn er gebraucht wird – im Winter bei Schnee und Kälte, genauso wie bei Hagel und Donner und Hitze.

Der dritte Berufswunsch ist es schließlich geworden, auch wenn der Traum vom Landdoktor sich nicht erfüllt hatte.

Dr. Wallner

Reisen bedeutet Erfahrungen sammeln

Reisen haben mich aber immer noch fasziniert und in ihren Bann gezogen. Weit weg musste es gehen! So führte es mich immer wieder für ein paar Wochen nach Indien, Bangladesch, Nepal und andere Länder in

Südostasien. Als Arzt war ich auf meinen Reisen oft mit kranken Menschen konfrontiert, Mitreisende genauso wie Fremde und Eingeborene. Durchfallerkrankungen waren die übliche Begleitung in den tropischen Ländern. Die Verdauung von uns westlichen Touristen ist den hygienischen Zuständen vor Ort meist einfach nicht gewachsen.

Einmal hat es auch mich besonders schlimm erwischt! Ich hatte alle meine mitgebrachten Medikamente bereits verteilt (Winter, Donner, Sonne, Hagel – Sie erinnern sich?), als ich plötzlich schlimmen Durchfall und Fieber bekam. Es blieb mir keine andere Lösung als dort einen Arzt aufzusuchen. Die Medikamente die er mir gab, haben zwar die ärgsten Beschwerden gelindert, aber selbst Monate nach meiner Rückkehr hatte ich noch mit diversen Probleme zu kämpfen.

Wer Linderung sucht, muss die Ursache kennen

Als ich im Rahmen eines Kongresses in Deutschland einem Kollegen davon erzählte, gab er mir den Tipp, meinen Stuhl in einem Speziallabor untersuchen zu lassen. Ich hatte damals selbst als Arzt keine Ahnung, dass es so etwas überhaupt gibt! Eine Woche später hatte ich bereits meinen Befund und die Ursachen für meine Beschwerden gefunden.

Ich habe mich ab diesem Zeitpunkt dem Thema Darm verschrieben. Endlich hatte ich ein Diagnoseverfahren gefunden, dass einfach und schmerzfrei, alles über den Darm herausfindet. Vorbei waren die Zeiten, wo ich meinen Patienten erklären musste, leider nichts gegen ihren Durchfall, Blähbauch oder ihre Verstopfung tun zu können. Selbst die Diagnose „Reizdarm“ kommt heute in meinem Sprachgebrauch nicht mehr vor.

So bin ich, durch eine glückliche Fügung und meinen persönlichen Leidensweg, zu dem geworden was ich heute bin: Ihr Darm-Doktor

Heute unterstütze ich Menschen mit Darmproblemen dabei, die Ursache für ihr Unwohlsein zu finden und die Balance ihres Verdauungstraktes mit natürlichen Mitteln wiederherzustellen.

Wie fit ist Ihr Darm? Machen Sie den Schnell-Test mit meiner Checkliste für mehr Darmgesundheit!