Camu Camu Beere

Camu Camu ist ein immergrüner Strauch, der im Amazonasgebiet heimisch ist. Zudem wird er mittlerweile zur Gewinnung der Frucht, nämlich der Vitamin-C-reichen Camu Camu Beere, in Peru, Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Bolivien und Nord-Brasilien auch in Plantagen kultiviert. Schon die indigenen Völker sprachen der Camu Camu Beere eine heilende Wirkung zu. Sie wirkt auf den menschlichen Körper regenerierend und energetisierend.

Was ist Camu Camu?

Der Camu-Camu-Strauch erreicht meist eine Höhe von drei bis acht Metern – in manchen Fällen auch noch mehr. Von Juli bis September blüht er mit duftenden, gelblich-weißen Blüten, aus denen dann von Dezember bis April rundliche Beeren wachsen. Kulinarisch und als Nahrungsergänzungsmittel spielt jedoch nur die Beere mit ihrem bitteren Geschmack eine Rolle. Sie ist aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts beliebt. Mit zwei Gramm Vitamin C je hundert Milligramm Frucht übersteigt die Beere sogar jenen Wert Zitrusfrüchten und Paprika weit.

Im Amazonasgebiet wird die Beere geschält als Frucht oder Saft konsumiert. Auch in Eiscremes, Gelees oder Likören findet man die Vitamin-C-Bombe. Hauptimporteur ist Japan. Aktuell ist die Nachfrage so groß, dass der Anbau auf Plantagen gar nicht ausreicht. Daher wird bereits Raubbau an den wild wachsenden Pflanzen betrieben, der ein Aussterben der sich von der Beere ernährenden Fische zur Folge hat.

Da die Frucht nicht für den langen Transport nach Europa geeignet ist, findet man bei uns Camu Camu meist bereits zu Pulver verarbeitet, in Kapselform oder seltener auch in Süßigkeiten. Häufig sind sie Bestandteil energieliefernder Nahrungsergänzungsmittel wie „nuuro Ausdauer & Regeneration“.

Wogegen hilft Camu Camu?

Schon die Ureinwohner des Regenwaldes wussten von der belebenden und energetisierenden Wirkung der Camu Camu Beere. Außerdem werden ihr entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen nachgesagt. Das enthaltene Vitamin C stärkt nachweislich das Immunsystem und unterstützt den Körper bei der Abwehr von Viren und Bakterien. Die häufig als Superfood gehandelte Camu Camu soll auch eine antiallergische Wirkung haben. Zudem kann sie den Blutdruck senken und häufig hört man auch von der antikanzerogenen Effektivität, was bedeutet, dass sie die Entstehung von Krebszellen verhindern könnte.

Camu Camu und das der Beere innewohnende Vitamin C gelten auch als Immunstabilisator bei intensiver körperlicher Beanspruchung. Daher ist es ein probates Mittel für (Spitzen-)Sportler, um die Leistungsfähigkeit hoch und die Regenerationsphasen kurz zu halten.

Wie wirkt Camu Camu?

Das Hauptargument für den Einsatz der Camu Camu Beere in Nahrungsergänzungsmitteln aber auch in Power-Smoothies ist der hohe Vitamin-C-Gehalt. Er wirkt wie ein erfrischender Push für das Immunsystem und belebt den Körper. Vitamin C besitzt die Fähigkeit, freie Radikale zu binden, wodurch es die Zellen vor Angriffen von außen schützt. Der menschliche Körper kann Vitamin C nicht selbst herstellen. Es ist auch umstritten, wie qualitativ hochwertig die Zufuhr über die Nahrung ist, da besonders Lagerung, Verarbeitung und Erhitzung das in Obst und Gemüse enthaltene Vitamin C zerstören, beziehungsweise minimieren können. Daher greifen viele Menschen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um den Bedarf zu stillen.

Zusätzlich zum Vitamin-C-Gehalt, der in dieser kleinen Beere 30- bis 50-mal so hoch ist wie in einer Orange, ist die Camu Camu auch reich an Vitamin B1, B2, B3 und Beta Carotin. Doch damit nicht genug: Sie enthält auch wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Phosphor, Kalium und Kalzium. Es ist also die Kombination all der Inhaltsstoffe, die die Beere für den menschlichen Körper so besonders macht. Aktuell wird die Camu Camu Beere auch immer häufiger als Abnehmmittel und Diät-Unterstützer gehandelt. Ein wissenschaftlicher Nachweis über die Wirkungsweise fehlt jedoch.

Dosierung und Einnahme von Camu Camu

Wie viel und wie häufig am Tag das Extrakt der Beere eingenommen werden soll, hängt stark vom Produkt ab. Die generelle Empfehlung lautet, dass man drei Gramm pro Tag nicht überschreiten soll. In Einzelpräparaten sind das meist zwei Kapseln täglich. Prinzipiell sollte man den Angaben des Produzenten Folge leisten. Nahrungsergänzungsmittel, die Camu Camu als einen von mehreren Inhaltsstoffen führen, sind meist niedriger dosiert. Bei „nuuro Ausdauer & Regeneration“ liegt die empfohlene Tagesration bei 300 mg. Das entspricht zwei Kapseln.

Nebenwirkungen von Camu Camu

Laut aktuellem Forschungsstand gibt es keinerlei bekannte Nebenwirkungen bei der Einnahme von Camu Camu Beeren Extrakt. Aufgrund der wasserlöslichen Eigenschaft von Vitamin C kann dieses grundsätzlich nicht überdosiert werden, weil es bei übermäßigen Verzehr ganz einfach wieder ausgeschieden wird. Dennoch sollte man den Einnahmeempfehlungen der Ärzte und/oder Produzenten Folge leisten.

Häufig gestellte Fragen

Für was ist Camu Camu gut?

Aufgrund des hohen Vitamin-C-Gehalts gilt die Beere als Immunsystem-Booster. Sie unterstützt den Körper im Kampf gegen Viren und Bakterien. Außerdem sorgt sie für gute Laune und kann Depressionen vorbeugen.

Was ist besser Acerola oder Camu Camu?

Strebt man einen Vergleich des Vitamin-C-Gehalts an, so schlägt Camu Camu die Acerola-Beere. Beide sind jedoch reich an Vitamin C und somit förderlich fürs menschliche Immunsystem.

Wie viel Camu Camu am Tag?

300 Milligramm Camu Camu sind genug, um den Körper mit ausreichend Vitamin C zu versorgen. Die Tagesdosis sollte auf jeden Fall unter drei Gramm bleiben.

Wie viel Vitamin C hat eine Camu Camu Beere?

Der Vitamin-C-Gehalt der Camu Camu-Beere liegt bei zwei Gramm je hundert Gramm Fruchtfleisch.

Was bringt hochdosiertes Vitamin C?

Hochdosiertes Vitamin C unterstützt unser Immunsystem. Gerade bei intensiver (sportlicher) Belastung sorgt es dafür, dass unsere Immunabwehr wie gewohnt funktionieren kann.

Autor: Dr. Gerhard Wallner

Dr. med. Gerhard Wallner ist der Begründer der Marke Kompetenzzentrum Bauch . Der gebürtige Salzburger führte in seiner aktiven Zeit als Arzt ein Gesundheitszentrum in Wien und verschrieb sich der Forschung und Behandlung in der Darm-Medizin. Sein jahrzehntelang gesammeltes Know-How fließt nun in die Entwicklung der Dr. Wallner Nahrungsergänzungsmittel.